Bestatter für Hamburg und UmlandWürdevoll Abschied nehmen

Bestatter

Die unten genannten Grabarten geben lediglich einen Überblick der häufig gewählten Möglichkeiten und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Der Friedhof und die Grabart sind in Hamburg und dem Umland in der Regel frei wählbar und unterliegen keinem Ausschluss. Dennnoch ist es ratsam in Ihrem Lebensumfeld den richtigen Ort zu finden, es sei denn, andere Kriterien sind wichtiger, oder ein Grab ist bereits vorhanden.

Die Preise für Gräber erfordern eine sorgsame Beratung durch uns, da die Gebührengestaltungen der einzelnen Friedhöfe stark variieren und mindestens so vielfältig sind, wie die Grabideen.

Grabwahl

anonymes Grab

ein vom Friedhof ausgewiesenes Grabfeld zur Beisetzung von Urnen und Särgen. Eine Begleitung der Beisetzung ist nicht möglich, die Beisetzungsstelle wird nicht kenntlich gemacht.

Reihengräber

einfache Gräber für einmalige Beisetzungen, mit und ohne Bepflanzungsmöglichkeiten. Eine Begleitung der Beisetzung ist möglich. Das Setzen eines Grabmals ist möglich.

Rasen- und Staudengräber

Für Sarg- und Urnenbeisetzungen gestaltete Anlagen, die vom jeweiligen Friedhof gepflegt werden. Die Gräber sind verlängerbar und somit für mehrere Beisetzungen geeignet. Eine Begleitung der Beisetzung ist möglich. Das Setzen eines Grabmals ist möglich.

Wahlgräber

für Särge und Urnen in frei wählbarer Größe und Lage des jeweiligen Friedhofes mit einer weitgehenden Gestaltungsfreiheit. Die Pflege des Grabes erfolgt entweder durch Sie oder von Ihnen an die jeweilige Friedhofsverwaltung oder einer Gärtnerei übertragen.

Themengräber

für Särge und Urnen, in oft zum Teil aufwendig gestalteten Grabfeldern. Als Beispiele seien das HSV-Feld auf dem Hauptfriedhof Altona, sowie die Schmetterlingsgräber, die Paargräber, die Rosengräber und die Apfelhain Anlage auf dem Hauptfriedhof Ohlsdorf genannt.
Die Auflistung der Themengräber ließe sich beliebig fortführen, da jeder Friedhof in irgendeiner Weise Themengräber anbietet. Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten.

Kolumbarium

 für Beisetzungen von Urnen in Schrankfächern in aufwändig gestalteten Friedhofskapellen, Krypten und Athrien. Die Urnen stehen meist hinter Glas- oder Marmortüren welche auf Wunsch per Gravur gestaltet werden können. Ebenso ist es möglich im Urnenfach Blumen oder Foto aufzustellen.

Naturnahe Gräber / Baumgräber

Auf Friedhöfen ausgewiesene Wald- und Wiesenflächen in natürlicher Lage. Der Platz bzw. der Baum kann durch Sie frei gewählt werden. Meist werden Namensnennungen im unmittelbaren Bereich der Beisetzungsstelle gemeinschaftlich auf Schildern angebracht.

Waldbestattungen

naturbelassene klar umgrenzte Waldflächen, welche sich nicht auf Friedhöfen befinden. Die bekanntesten Betreiber sind die RuheForst und die Friedwald Gesellschaft. Beisetzungen sind nur mit naturstoff Urnen gestattet. Die Wahl des Baumes und somit der genauen Beisetzungsstelle sind durch Sie Möglich. Es gibt auch die Möglichkeit einen sogenannten Familienbaum zu erwerben. Namensnennungen sind an dem jeweiligen Baum, dem zur Beisetzungsstelle am nächsten gelegenen Baum oder auf separaten Schildern möglich.